Aktuelle Ausstellung

Joachim Szymczak - Retrospektive // große Benefizausstellung // vom 30.11.2019 bis 29.02.2020

Joachim Szymczak, geboren 1952 in Mühlheim Ruhr, kommt über eine sehr vielfältige handwerkliche Praxis zur Malerei. 1981 ist er Meisterschüler bei Prof. Karl Marx an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln. Seine Kunst wurde bereits seit 1974 in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Er erhielt Preise und Stipendien und seine Werke sind Teil großer Sammlungen. Seit den achtziger Jahren realisierte er über hundert großformatige Motive für U-Bahnhöfe in Berlin und Bonn.

Sein Lebensweg wird von vielen Richtungen und Zeitströmen beeinflusst. Insbesondere die intensiven Begegnungen mit Fremdkulturen während seiner langen und immer wiederkehrenden Aufenthalte in Afrika, Asien und Indien sind in seinem Werk spürbar und lebendig. Seine Arbeiten sind immer und sehr intensiv von der Durchdringung der geistigen Substanz, der Philosophie begleitet. So führt seine Sinnsuche letztendlich zu einer Befreiung der Zeichnung und der Malerei. Die Arbeiten, ganz im Besonderen die Werke seines eigens entwickelten Stils, des meditativen Pointillismus, entstehen zwar in hoher Konzentration, jedoch gespeist aus einer meditativen Ruhe, Kraft und Gelassenheit - sie sind zeitlos. Oft sind Textzeilen in den Werken anwesend, die Ausdruck der Auseinandersetzung mit dem Wesenskern der verschiedenen Weltreligionen und Anschauungen sind. Der Künstler lebt heute in Brockscheid / Eifel.

Die große Retrospektive präsentiert ca. 30 Werke, Malereien, Zeichnungen und Objekte unterschiedlicher Stilrichtungen und Werkzyklen, vom Gegenständlichen zum Konstruktiven bis hin zum Pointillismus heute und umfasst 40 Jahre künstlerischen Schaffens Joachim Szymczaks.

Petra Vankerkom: „ Joachim Szymczak, dessen schaffenskraft über die letzten jahrzehnte ein werk voller intensität und tiefgang hat entstehen lassen, stellt eine auswahl seines lebenswerkes zur verfügung, um die projekte von a smile for nepal zu unterstützen. das lebenswerk eines menschen ist wohl das wertvollste, der grösste schatz, den man mit anderen teilen kann“

Stefanie Mayer-Augarde: „ Kunst mit dem bedeutenden Werk Joachim Szymczaks und Benefiz von Petra Vankerkom zu vereinen, der gemeinsamen Aussage eine Plattform bieten zu können, diese zu unterstützen, ist eine gute Aufgabe und eine Bereicherung“

Pressetext: Download (PDF 41KB)

Katalog: Download (PDF 8,3MB)

Termine:

Freitag, 29.11.2019 um 19 Uhr : Vernissage der Benefizausstellung ( ohne Anmeldung)

Einführung in die Ausstellung: der Künstler Joachim Szymczak, Petra Vankerkom ( a smile for Nepal e.V.) , Stefanie Mayer-Augarde ( Galerie Augarde)

Freitag, 13.12.2019 um 19 Uhr: multimedialer Vortrag „ Punkt für Punkt“ von Petra Vankerkom ( wir bitten um Anmeldung)

Samstag, 29.02.2019 um 16 Uhr: die große Versteigerung ( ohne Anmeldung)