Vergangene Ausstellungen 2015

Katharina Fischborn: „Schritte in der Zeit„ vom 20.9 bis 14.11.2015

// Grafik / Zeichnung / Installation //

Die Künstlerin Katharina Fischborn stammt aus Bingen am Rhein und absolvierte ihr Studium an der  Akademie für bildende Künste der Johannes Gutenberg-Universität Mainz  bei Prof. Dieter Brembs, welches sie 2006 als Meisterschülerin bei Prof. Peter G. Lieser abschloss.  Im gleichen Jahr wurde ihr der Stadtdrucker-Preis der Stadt Mainz verliehen, und aktuell  der Förderpreis für Kunst und Kultur der Stadt Bad Kreuznach.
In ihrem Werk beschäftigt Sie sich mit der Linie, „die in jeder Verkleidung mehr sein kann, als die Summe ihrer formalen Qualitäten. Sie ist Lebenszeichen und Lebensspur.“ ( Prof. Dieter Brembs)

Katharina Fischborn verbindet in ihrer künstlerischen Arbeit, von der Zeichnung kommend, traditionelle graphische Techniken wie den Holzschnitt mit innovativen raumplastischen Konzepten. Aus Hochdruck-Unikaten, die sie mit dem Skalpell „zeichnerisch“ bearbeitet, so dass plastische Streifen und vielfach durchbrochene Flächen und gitternetzartige Linienstrukturen entstehen, schafft sie lichtdurchlässige Papiergebilde und raumgreifende Installationen. (Nicole Nix-Hauck, Städtische Galerie Neunkirchen, 2012)
Die Ausstellung in der Galerie Augarde zeigt Arbeiten ihres umfangreichen Werkes von 2001 bis heute. 

Einführung in die Ausstellung: Frau Dr. Ute Bopp-Schumacher, Kunsthistorikerin, Kuratorin Neue Galerie,  Haus Beda Bitburg und der Sammlung Deutsch Bank S.A. Luxemburg

Musikalische Begleitung: Tom Schneider, Klavier / Anastasia Conrad, Violine

Am Freitag, den 9. Oktober 2015 findet um 19 Uhr ein Künstlergespräch mit Katharina Fischborn statt.


Herzenswünsche vom 15.8 bis 10.9.2015

Sonderausstellung „ Herzenswünsche“ Holger Zimmermann


3komma8 vom 13.6 bis 12.8.2015

>>Die Mitglieder der Künstlergruppe 3komma8, allesamt Meisterschüler der freien Akademie der bildenden Künste Essen ( fadbK), haben bei aller Unterschiedlichkeit eines gemeinsam: ihre Offenheit und  ihre Toleranz, ihren Anspruch an Qualität und Innovation sowie den Hang zum Experimentieren, Suchen und Entdecken künstlerischer Lösungen. Dabei steht die Prozesshaftigkeit ihrer Arbeit stets im Vordergrund. Der Weg ist das Ziel.<< (Anke Schmich)

In einer 12. Ausstellung der Galerie Augarde gewähren uns die Künstler einen exemplarischen Blick auf ihr derzeitiges malerisches und grafisches Werk.

Einführung in die Ausstellung:
Anke Schmich, Kunsthistorikerin
 
Musikalische Umrahmung:
Beate Huck (Querflöte), Elena Drescher (Violoncello), Stefan Huck (Klavier)

// KUNSTSTUNDE AM MITTWOCH - EINBLICK INS WERK// jeweils um 18 Uhr 30 in der Galerie.

Mittwoch, 24. Juni 2015 --- DETLEF FUNDER

Mittwoch, 1. Juli 2015 --- ROMY RAKOCZY

Mittwoch, 8. Juli 2015 --- KERSTIN MÜLLER-SCHIEL

Mittwoch, 15. Juli 2015 --- SUSANNE MÜLLER-KÖLMEL

Mittwoch, 29. Juli 2015 --- MELANIE TILKOV

An diesen Abenden gibt es die Möglichkeit ( so wie auch an anderen gewünschten Terminen nach Vereinbarung) zusätzliche Werke und Werkgruppen der einzelnen Künstler zu sehen, welche sich nicht in der Ausstellung befinden.


MARIO REIS Phasen vom 26.2 bis 9.5.2015

Mario Reis ( geb. 1953 in Weingarten ) absolvierte sein Studium von 1973-1978 an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschüler bei Prof. Günther Uecker. Seit Beginn der ersten " Naturaquarelle " 1977 in Paris reist der Künstler durch die Kontinente  und malt gemeinsam mit großen und kleinen Flüssen die "Flusslandschaften", sein wichtigstes Arbeitsfeld. Seine Arbeiten sind in unzähligen Ausstellungen, Sammlungen und Museen national und international vertreten. Seit 2012 lebt  Mario Reis in der Vulkaneifel und arbeitet seither an dem Eifel-Projekt. In der Schau " Phasen" präsentieren wir 4 seiner Werkzyklen ( Naturaquarelle Vulkaneifel, train tracks, fireworks, Oxydationen )

Einführungsrede:
Cornelia Saalfrank, zertifizierte Kuratorin, Kunstagentur Saalfrank, Wiesbaden

stellvertretende Vorsitzende a.D. des Nassauischen Kunstvereins

Kunstbeauftragte im Kuratorium der Union-Investment-Stiftung

musikalische Begleitung:
Steel & wood ( Sonja & André Käpper ) mit " poetry- percussion "


Pressetext zur Ausstellung: PDF (131KB)